Live-ex als Weinpreis Index

An einer Börse werden duzende Aktien gehandelt und einige der AGs werden in speziellen Börsen gehandelt, da sie zu einer Gruppe innerhalb der Wirtschaft gehören oder die stärksten AGs am Marktplatz sind. Einzelne Werte können sich immer entgegengesetzt zueinander entwickeln aber am Index z.B. vom Dax, TecDax oder Dow Jones lassen sich die Trends schnell ablesen. Deswegen gibt es auch einen Index für Wein, der sich Live-ex nennt. Hier gibt es den Live-ex Fine Wine 100 oder den Live-ex Fine Wine 50, es werden im Index jeweils die am stärksten nachgefragten und intensivsten gehandelten Sammlerweine aufgenommen. Diese können natürlich immer wieder wechseln und älter als 20 Jahre sind die Tropfen im Fine-ex Fine Wine 100 fast nie, teils jedoch jünger als 5 Jahre. Es handelt sich beim Liv-ex Fine Wine 100 vielfach um Weine aus Bordeaux oder anderen französischen Weingebieten. Italien ist auch vertreten aber ohne französische Weine müsste es Fine-ex Fine Wine 20 lauten. Auch wenn die Italiener seit Jahrtausenden über eine Weinkultur verfügen, ist vielleicht doch Frankreich das top Weinland, wenn es um die Spitzenklasse geht. Typische Flaschenpreise liegen auch im vierstelligen Bereich. Es geht hierbei eben nicht um die teuersten Tropfen sondern um die Spitzenweine mit großer Nachfrage. Die Werte werden aus den wirkliche generierten internationalen Angeboten und Nachfragen auf der Liv-ex ermittelt und der Anleger kann hier selber mit in den Handel einsteigen. Die Plattform ist jedoch nicht in deutscher Sprache verfügbar.

Die Preisschwankungen eines Indexes sind zum einen auf das laufende Marktgeschehen zurück zu führen. Wenn viele Käufer um jeden Preis einen Sammlerwein erstehen möchten, steigen die Preise, sind die Finanzmärkte verunsichert und die Leute müssen mit ihrem Geld haushalten, sinken die spekulativen Weinpreise. Die Mechanismen spekulativer Märkte lassen sich analysieren aber nie vorhersehen und bestimmen. Nicht selten kauft man direkt vor dem Preiseinbruch noch einmal kräftig nach oder verkauft alles vor dem Preissprung. Die Preisentwicklung in einem Index wird allerdings auch beeinflusst, wenn einige bestehende Werte durch andere ersetzt werden. Die Sammlerweine sind irgendwann kaum noch zu haben und können dann auch kaum gehandelt werden und deswegen ersetzt man sie durch andere potenzielle Tropfen. Wer weniger Ahnung und Geld hat, sollte vielleicht nur die Kurse beobachten und sein Raxi Weinregel mit Tropfen füllen, die nach Geschmack und nicht nach Renditepotenzial ausgesucht werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.